Arbeit mit Mädchen hat in der Begegnungsstätte auf dem Hackenberg seit Jahren einen wichtigen Stellenwert. Jugendzentren sind oft Treffpunkte für männliche Jugendliche. Um dem ein Stück entgegen zu wirken, gibt es einen besonderen Tag für Mädchen. Mittwochs heißt es immer: „Jungens müssen heute leider draußen bleiben!“

Es gibt zum einen Angebote für Mädchen im Alter von 7 bis 11 Jahren. Hier geht es darum, das Selbstbewusstsein zu stärken, Mädchen ernst und wichtig zu nehmen und Mädchen in den Mittelpunkt zu stellen mit unterschiedlichsten Angeboten: Gespräche, Mitmachaktionen, Sportangebote aber auch nur mal Spaß miteinander haben, Feste feiern oder auch zusammen kochen und dann natürlich auch essen.

Darüber hinaus gibt es auch Zeiten für Mädchen im Alter von 12 bis 17 Jahren mit dem Themen: Selbstbewusstsein stärken, Auseinandersetzung mit dem anderen Geschlecht, Berufsplanung, Bewerbungen schreiben und vieles mehr.

Eine der letzten Aktionen war in Zusammenarbeit mit Christiane Gelfert von der AWO Schwangerschaftskonfliktberatungsstelle zum Thema weibliche Sexualität, Verhütung, Schutz vor Geschlechtskrankheiten und Aids. Dabei wurden die Mädchen aufgeklärt und mit völlig neuen und überraschenden Themen konfrontiert.

Nach anfänglicher Anspannung herrschte eine lockere, angenehme Stimmung und natürlich wurde viel gelacht.

Ansprechpartnerin ist Gitta Esch, Telefon: 02261/94 95 91.

Die Begegnungsstätte Hackenberg hat eine Ausrichtung zur Stadtteilarbeit. Ziel dieser Methode ist es, möglichst umfassend die Lebensbedingungen im Stadtteil zu berücksichtigen. Das Team der BGS Hackenberg hat immer wieder die Alltagssituation der Menschen, der Kinder, Jugendlichen, Erwachsenen, Migranten usw. in den Mittelpunkt ihrer Bemühungen zu stellen. Ein Baustein ist das Stadtteilgespräch. Einmal im Quartal tauschen sich Bewohner/-innen und Vertreter der Kirchen, Vereine, Initiativen, der sozialen Einrichtungen und der Grundschule, der Stadtverwaltung, der Stadtvedrordneten, der Unternehmen und Institiutionen im Stadtteil miteinander aus.

Das Stadtteilgespräch bespricht aktuelle Belange des Stadtteils, diskutiert Maßnahmen und Lösung, Koordiniert Aktivitäten und ist selbst ein "Aktionsbündnis" für den Stadtteil Hackenberg.